Das Licht geht aus – wir geh’n nach Haus…

Nach zwei Wochen heißt es nun “Abschied nehmen”. Der heutige Sonntag war der letzte Tag der IAA 2017.

Besonders gefreut haben wir uns über die zahlreichen Besuche unserer Kolleginnen und Kollegen, die an diesem Wochenende den Weg nach Frankfurt gefunden haben.

Danke für das positive Feedback und die anregenden Gespräche.

Danke ans Team für die tatkräftige Unterstützung.

Und Danke IAA für zwei tolle Wochen.

Tschüß Frankfurt, bis 2019!

…und es gibt ja auch noch Serienprodukte

Batteriegehäuse, Aluminium-Vorderachsträger, LEIKA-Bodengruppe … vor lauter Innovationen sind unsere Exponate aus der Serienfertigung an dieser Stelle bislang etwas kurz gekommen: Eigentlich schade, denn auch hier gibt es echte Highlights:

Zum Beispiel das hybride Frontend in Profil- und Schalenbauweise, welches ab jetzt in  Manchester/USA für den BMW X3 / X4 gefertigt wird. Oder auch auch Body-in-White Komponenten aus Aluminium für den Jaguar XFL, die extra aus China eingeflogen wurden.

Sowohl der Längsträger für die Mercedes-Benz E-Klasse, wie auch ein Instrumententafelträger für V-Klasse / Vito, eine Ölwanne für Ford, die Rücksitzbank vom neuen Opel Insignia und Türelemente für den Hyundai Tucson feiern aktuell auf unserem IAA Stand ihr Messedebüt.

Mit an Board sind in diesem Jahr diverse Produkte für die Volkswagen Gruppe: Das Fersenblech für VW Tiguan, Touran und Skoda Kodiaq, der Modulquerträger für den Audi Q5, das Crashmanagementsystem für den Audi Q2 und der Querträger Boden für den Audi Q2, Seat Ateca und andere.

Alles in allem ein bunter Mix quer durch unser Produktportfolio.

The journey of an exhibition part

When the exhibits are hanging, the fair can start. It’s a tradition that the actual stars of the booth – our products – are installed only the evening before the beginning of the fair. Otherwise, the danger would be too high for them to get a scratch shortly before. After all, everything should be perfect.

But the long journey these parts have made and all the work that’s behind it can often only be seen at the second glance. The video below shows the journey of a body-in-white part which is produced in our Chinese plant in Suzhou for Jaguar XFL.

Die Reise eines Messe-Exponats

Wenn die Exponate hängen, kann die Messe losgehen. Es hat bereits Tradition, dass erst am Abend vor Messebeginn die eigentlichen Stars des Messestands installiert werden – unsere Produkte. Ansonsten wäre die Gefahr zu hoch, dass sie kurz vorher doch noch eine Schramme abbekommen. Schließlich soll ja alles perfekt sein.

Doch welch lange Reise diese Teile hinter sich haben und wie viel Arbeit dahinter steckt, ist oft erst auf den zweiten Blick zu erkennen. Das Video unten zeigt die Reise eines Body-in-White Teils, welches in unserem chinesischen Werk in Suzhou für den den Jaguar XFL gefertig wird.

New keyvisual

Just in time for the IAA and appropriate to this year’s film, the new key visual by KIRCHHOFF Automotive has been completed. It does not only decorate the brochure title, but is also often represented as an XXL graphic on the booth.

The file from which the prints for the niche in the bistro area have been designed has more than 250 megapixels. Dimensions that have brought us, our computers, as well as our agencies, to the limits of their achievements this year.

Neues Keyvisual

Passend zum diesjährigen Film und pünktlich zur IAA ist das neue Keyvisual von KIRCHHOFF Automotive fertig geworden. Es ziert nicht nur den Broschürentitel, sondern ist auch als XXL-Grafik mehrfach auf dem Messestand vertreten.

Mehr als 250 Megapixel hat die Datei, aus der die Drucke für die Nische im Bistro-Bereich entstanden sind. Dimensionen, die sowohl uns, unsere Computer als auch unsere Agenturen in diesem Jahr an die Grenze des Machbaren gebracht haben.

Goodbye, Hanover!

The last trade day comes towards an end. Everybody quickly carries some Bamboo flowers to our trade fair transporter and then half of the booth Team leaves for home. At the moment in fact there are still some customers on the booth. The IAA Commercial Vehicles Fair still has its doors open until 6 p.m.

Then finally we have to say: Bye, bye Hanover!

It was worth the effort!

Three apprentices alike answered 15 out 16 Rally questions correctly – and this in an awesome 1 hour and 9 minutes. So the decision had to be taken by lots.

Simon Michel is the proud winner of a Samsung Galaxy Tablet. Arndt G. Kirchhoff handed over the second prize, a Jochen Schweizer adventure voucher, to Lukas Meier. Cedric Nelson ranked third. He received a thermos mug and a power bank.

Die Mühe hat sich gelohnt!

15 von 16 Fragen der Rallye beantworteten gleich drei Auszubildende richtig – und das auch noch in einer Spitzenzeit von 1 Stunde, 9 Minuten. Somit musste das Los entscheiden.

Simon Michel ist stolzer Gewinner eines Samsung Galaxy Tablets. Den zweiten Preis, einen Erlebnisgutschein von Jochen Schweizer, überreichte Arndt G. Kirchhoff an Lukas Meier. Platz 3 belegte Cedric Nelson. Er erhielt einen Thermo-Trinkbecher sowie eine Powerbank.

Good luck fairy Kerstin draws the winner

The three winners of the apprentices’ rally are certain. In the end, the apprentice that could take the first prize home – a Samsung tablet – had to be chosen at random. But whose name did good luck fairy Kerstin Rinscheid (left in the picture) draw? The tension increases. At about 3 p.m. we will hand over the prizes and announce the winners.

First item on the agenda: tour of the booth

This morning the booth was crowded earlier than expected. For our apprentices, the day on IAA Commercial Vehicles began with a booth tour by Andreas Heine. Currently both groups are on their way around the fair to answer all questions of the apprentices’ rally correctly and as quickly as possible. Great prizes await the winners. We are curios to see who comes in first this year.

Tagesordnungspunkt 1: Standführung

Früher als geplant wurde es heute Morgen voll am Stand. Für unsere Auszubildenden startete der Tag auf der IAA Nutzfahrzeuge mit einer Standführung von Andreas Heine. Aktuell sind beide Gruppen auf der Messe unterwegs, um möglichst schnell alle Fragen der Azubirallye richtig zu beantworten. Es winken tolle Preise. Wir sind gespannt, wer in diesem Jahr das Rennen macht.

A new morning ritual

Every morning a short briefing on the stand – a novelty in the course of the daily routine on the trade fair, which was well received and for sure is helpful. Andreas Heine briefly explained the booth to our team and pointed out special highlights. Then Sabine Boehle gave a short overview of the visitors that were announced for that day. And that was a class of its own: For today, more than 40 customers have registered to visit our stand. So it will be crowded!

Ein neues Morgenritual

Kurzbriefing jeden Morgen am Stand – eine Neuerung im Ablauf des Messealltags, die sehr gut ankam und sicherlich hilfreich ist. Andreas Heine erklärte unserem Team kurz den Stand und wies auf besondere Highlights hin. Anschließend gab Sabine Boehle einen kurzen Überblick über die angekündigten Besucher. Und der hatte es in sich: Über 40 Kunden sind für heute angemeldet, unseren Stand zu besuchen. Es wird also voll!

Mexiko-Tag auf der IAA

“Mexiko – Erfahrungsbericht eines Zulieferers” lautete der Titel des Vortrags von Dr. Thorsten Gaitzsch beim Mexiko-Tag. Das Interesse war groß. Im Publikum waren auch viele mexikanische Gesichter zu sehen. Dank Simultanübersetzer konnten alle den Ausführungen von Dr. Gaitzsch und den anderen Rednern perfekt folgen.

Die Bedeutung von Mexiko als einer der wichtigsten Standorte weltweit für Automobilproduzenten und -zulieferer steigt rasant und wird auch weiter zunehmen. Alle deutschen OEM und eine große Anzahl von Lieferanten sind bereits im Land tätig. Mehr als 170 Mitglieder des VDA sind bereits mit eigenen Standorten in Mexiko aktiv. (Quelle: iaa.de)