Goodbye, Hanover!

The last trade day comes towards an end. Everybody quickly carries some Bamboo flowers to our trade fair transporter and then half of the booth Team leaves for home. At the moment in fact there are still some customers on the booth. The IAA Commercial Vehicles Fair still has its doors open until 6 p.m.

Then finally we have to say: Bye, bye Hanover!

It was worth the effort!

Three apprentices alike answered 15 out 16 Rally questions correctly – and this in an awesome 1 hour and 9 minutes. So the decision had to be taken by lots.

Simon Michel is the proud winner of a Samsung Galaxy Tablet. Arndt G. Kirchhoff handed over the second prize, a Jochen Schweizer adventure voucher, to Lukas Meier. Cedric Nelson ranked third. He received a thermos mug and a power bank.

Die Mühe hat sich gelohnt!

15 von 16 Fragen der Rallye beantworteten gleich drei Auszubildende richtig – und das auch noch in einer Spitzenzeit von 1 Stunde, 9 Minuten. Somit musste das Los entscheiden.

Simon Michel ist stolzer Gewinner eines Samsung Galaxy Tablets. Den zweiten Preis, einen Erlebnisgutschein von Jochen Schweizer, überreichte Arndt G. Kirchhoff an Lukas Meier. Platz 3 belegte Cedric Nelson. Er erhielt einen Thermo-Trinkbecher sowie eine Powerbank.

Good luck fairy Kerstin draws the winner

The three winners of the apprentices’ rally are certain. In the end, the apprentice that could take the first prize home – a Samsung tablet – had to be chosen at random. But whose name did good luck fairy Kerstin Rinscheid (left in the picture) draw? The tension increases. At about 3 p.m. we will hand over the prizes and announce the winners.

First item on the agenda: tour of the booth

This morning the booth was crowded earlier than expected. For our apprentices, the day on IAA Commercial Vehicles began with a booth tour by Andreas Heine. Currently both groups are on their way around the fair to answer all questions of the apprentices’ rally correctly and as quickly as possible. Great prizes await the winners. We are curios to see who comes in first this year.

Tagesordnungspunkt 1: Standführung

Früher als geplant wurde es heute Morgen voll am Stand. Für unsere Auszubildenden startete der Tag auf der IAA Nutzfahrzeuge mit einer Standführung von Andreas Heine. Aktuell sind beide Gruppen auf der Messe unterwegs, um möglichst schnell alle Fragen der Azubirallye richtig zu beantworten. Es winken tolle Preise. Wir sind gespannt, wer in diesem Jahr das Rennen macht.

A new morning ritual

Every morning a short briefing on the stand – a novelty in the course of the daily routine on the trade fair, which was well received and for sure is helpful. Andreas Heine briefly explained the booth to our team and pointed out special highlights. Then Sabine Boehle gave a short overview of the visitors that were announced for that day. And that was a class of its own: For today, more than 40 customers have registered to visit our stand. So it will be crowded!

Ein neues Morgenritual

Kurzbriefing jeden Morgen am Stand – eine Neuerung im Ablauf des Messealltags, die sehr gut ankam und sicherlich hilfreich ist. Andreas Heine erklärte unserem Team kurz den Stand und wies auf besondere Highlights hin. Anschließend gab Sabine Boehle einen kurzen Überblick über die angekündigten Besucher. Und der hatte es in sich: Über 40 Kunden sind für heute angemeldet, unseren Stand zu besuchen. Es wird also voll!

Mexiko-Tag auf der IAA

“Mexiko – Erfahrungsbericht eines Zulieferers” lautete der Titel des Vortrags von Dr. Thorsten Gaitzsch beim Mexiko-Tag. Das Interesse war groß. Im Publikum waren auch viele mexikanische Gesichter zu sehen. Dank Simultanübersetzer konnten alle den Ausführungen von Dr. Gaitzsch und den anderen Rednern perfekt folgen.

Die Bedeutung von Mexiko als einer der wichtigsten Standorte weltweit für Automobilproduzenten und -zulieferer steigt rasant und wird auch weiter zunehmen. Alle deutschen OEM und eine große Anzahl von Lieferanten sind bereits im Land tätig. Mehr als 170 Mitglieder des VDA sind bereits mit eigenen Standorten in Mexiko aktiv. (Quelle: iaa.de)

Today it’s students’ day at our booth

Almost 30 students visiting the booth today opened our career days. After a warm welcome by Arndt G. Kirchhoff and a booth tour by Andreas Heine Tatjana Schutte and Alexander Güther took over.

After it the students started for the IAA rally and currently still are on their way across the fairground. Soon it will be exciting, there are great prizes to win. Who will get the highly coveted Bose sound box?

Heute ist Schüler-Tag bei uns am Stand

Der Besuch von knapp 30 Schülerinnen und Schülern heute bildete den Auftakt unserer Karriere-Tage. Nach Begrüßung durch Arndt G. Kirchhoff und einer Standführung durch Andreas Heine, übernahmen Tatjana Schutte und Alexander Günther.

Danach starteten die Schüler zur IAA Rallye und sind aktuell auf dem Messegelände unterwegs. Gleich wird es spannend, denn es gibt tolle Preise zu gewinnen. Wer wohl die begehrte Bose Soundbox gewinnen wird?

Saarland-Tag auf der IAA

Passend zum Tagesmotto war Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerpräsidentin des Saarlandes, zu Gast auf unserem Stand. Der Besuch vor zwei Jahren auf unserem damaligen Stand scheint ihr gefallen zu haben. Auch heute hörte sie interessiert den Ausführungen von Dr. Thorsten Gaitzsch und Andreas Heine zu. Klares Highlight: Der Innovationsbereich!

High ranking visitors from the Ford Motor Company

Since 2013, Birgit A. Behrendt is Vice President, Global Programs & Purchasing Operations, Ford Motor Company. She visited our booth together with Keith Cooper, Global Director Body & Exterior and Raw Materials Purchasing, and Alan Draper, Director Global Powertrain Installations Purchasing.

This took place on occasion of a round tour of the VDA Raw Material Committe. Further participants were also the CEOs of the other big automotive suppliers.

Hoher Besuch der Ford Motor Company

Birgit A. Behrendt ist seit 2013 Vice President, Global Programs & Purchasing Operations der Ford Motor Company. Sie besuchte unseren Stand zusammen mit Keith Cooper, Global Director Body & Exterior and Raw Materials Purchasing, und Alan Draper, Director Global Powertrain Installations Purchasing.

Das Ganze fand im Rahmen eines Rundgang des VDA Rohstoffausschusses statt, an dem auch die darin vertretenen CEOs der großen Automobilzulieferer teilnahmen.

We are inside!

Passenger cars may pass,…
Passenger cars may not pass,…
Passenger cars are only allowed to pass if loaded, …
No passenger cars!…

When arriving from Attendorn to Frankfurt we encountered some confusion on whether we could drive our loaded transport truck into the fairgrounds and unload it behind our expo building. Every five minutes information from our on-site team changed. After much inquiry, we finally got our hands on a parking permit. We are clear for entry at Hall 5!

Wir sind drin!

Sie lassen PKW rein,…
sie lassen keine PKW rein,…
sie lassen nur schwer beladene PKW rein…
sie lassen niemanden mehr rein.

während der gesamten Anreise von Attendorn nach Frankfurt war es ungewiss, ob wir mit unseren vollgepackten Transportern überhaupt bis zur Halle 5 vordringen werden. Minütlich gab es von unserem Team vor Ort andere Ansagen. Doch jetzt haben wir Gewissheit. Wir haben einen hart umkämpften Einfahrtsschein am Check-in und können endlich auf das Messegelände!

“Nachhaltig mobil und sicher” – Interview mit Arndt G. Kirchhoff in der Messezeitung “IAA aktuell”

Die Zeitung “IAA aktuell” berichtet täglich vom Geschehen auf der IAA und informiert gleichzeitig Aussteller und Besucher über Unternehmen, Produkte und Trends. In einem halbseitigen Interview wirbt Arndt G. Kirchhoff für Stahl als nachhaltigen Werkstoff mit Innovationspotenzial.

IAA aktuell_Nachhaltig mobil und sicher_25.09.2014

Heute ist Trucker-Tag!

Kundenbesuche waren gestern. Heute ist “Trucker-Tag”. Schon beim Frühstück haben wir daher überlegt, ob es nicht sinnvoller wäre, heute von weißem Hemd und weißer Bluse lieber auf karierte Flanell-Hemden mit Lederweste und Cowboyhut zu wechseln.  Denn das Publikum besteht heute ganz klar aus LKW-Fans und Berufskraftfahrern, die ihren Familien zeigen, was alles in einem Truck steckt. Unsere Grafiken, die zeigen, welches Teil wo im LKW sitzt, kommen hierbei wirklich gut an.

Wir müssen jedoch zugeben, dass die vergangenen Tage für uns als Standbesetzung deutlich spannender waren. Nebenbei war heute Morgen sogar Zeit, an einer neuen Schmuckkollektion für KIRCHHOFF Automotive zu arbeiten, aber sehen Sie selbst:

 

Politischer Besuch

Gleich zwei VIP-Rundgänge führten am Donnerstag politische Prominenz auf unseren Stand. Den Anfang machte Katherina Reiche, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. Sie war zusammen mit VDA Geschäftsführer Dr. Ulrich Eichhorn auf der Messe unterwegs. Wolfgang Kirchhoff und Andreas Heine begrüßten die Gruppe und führten über den Stand. Besonders freute sich die sympathische Staatssekretärin über eine kleine Aufmerksamkeit, die ihr Andreas Heine zum Ende des Besuchs überreichte: eine B-Säule aus Schokolade. Am späten Nachmittag informierte sich dann Roland Werner, Staatssekretär im Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Landes Sachsen, zusammen mit einigen Begleitern über unser Unternehmen und natürlich die ausgestellten Produkte. Wolfgang Kirchhoff und Andreas Heine übernahmen auch hier die Standführung.

Logistik mal anders

Wer einen der begehrten Parkscheine ergattert, ist meist ein gern gesehener Kollege und kann sich sicher sein, viele charmante Anfragen zwecks Mitfahrgelegenheiten zu bekommen. Besser noch, wer einen Sonderparkschein direkt für das Messegelände hat. Solche Kollegen machen sich gleich noch viel beliebter.

Klar, dass wir alles geben, um die begehrten Papp-Schilder bestmöglich zu nutzen. Die Planung und Koordination ist allerdings nicht ganz ohne…

Wie man Bockwurst und Kartoffelsalat richtig in Szene setzt

Eigentlich ein eher langweiliges Gericht: Bockwurst mit Kartoffelsalat. Richtig drappiert und in Szene gesetzt, wirkt das Ganze jedoch fast schon wie eine edle Speise. Suna Üstün sei Dank. Sie ist unsere Küchenfee auf dem Messestand und lässt keine Wünsche offen. Ob selbstgemachtes Tiramisu, Blätterteighäppchen mit Lachs oder eben echte Hausmannskost – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und da das Auge bekanntlich mit isst, wird jeder Teller fleißig dekoriert, bevor er unsere nicht mal acht Quadratmeter große Küche verlässt. Man sieht direkt, dass hier kein Anfänger am Werk ist: Suna Üstün betreibt seit etwa zwei Jahren die Kantine im Werk Iserlohn und seitdem wird die Zahl ihrer Fans immer größer.

Schluss. Ende. Aus.

Die Wochenend-Tage waren – wie erwartet – recht ruhig in Halle 5.1. Den Sonntag konnten wir nutzen, um in den hinteren Räumen schon einmal “klar Schiff” zu machen.

Dort, wo morgens noch eine komplett eingerichtete Profi-Küche stand und mittags gekocht wurde, war abends nur noch ein leerer Raum vorzufinden. Auch das Büro sowie die Besprechungsräume waren am Ende des Tages wie leergefegt. Danke Jungs, für Eure tatkräftige Unterstützung!

Seit heute Nacht läuft der offizielle Abbau in Frankfurt. In den nächsten Tagen erwarten wir unsere Exponate zurück, die dann ihren angestammten Platz im Attendorner Tec Center wiederfinden.

 

Multimedia am Messestand

Erstmals kommt ein riesiger Touchscreen am Stand zum Einsatz. Hier sind Unternehmenspräsentation, Imagevideos sowie Informationen zu 20 ausgewählten Produkten hinterlegt. Auf gleich drei Hochleistungs-Beamern läuft zudem eine speziell hierfür produzierte Video-Animation. Aber sehen Sie selbst:

Ein Tag im Leben eines Ingenieurs

Ein Tag im Leben eines Ingenieurs – ein Vortrag, der mittlerweile fester Bestandteil unseres Programms bei Studentenbesuchen auf der IAA ist. In diesem Jahr berichtete Michael Eichert von seinem Job als Engineering Manager bei KIRCHHOFF Automotive.

12 Studierende waren unser Einladung gefolgt und besuchten gestern die IAA und den KIRCHHOFF Automotive Stand. Besonderes Interesse fand der Innovationsbereich mit aktuellen Entwicklungsprojekten. Die angehenden Nachwuchskräfte mit dem Schwerpunkt Automotive Management waren begeistert und nutzen die Gelegenheit, unser Team mit Fragen zu löchern. Auch Lisa Kitterer hatte alle Hände voll zu tun. Sie informierte über die Karrieremöglichkeiten in unserem Unternehmen.